100 Jahre Wasserturm Hockenheim

• 5. Juli 2010 • Kommentare (0)

P1010121Am 03. Juli 2010 wurde in Hockenheim der frisch renovierte Wasserturm, seit 100 Jahren Wahrzeichen der Stadt, im Rahmen eines Volksfestes an die Bürger übergeben.

Die Stadtwerke haben das Denkmal und Wahrzeichen der Stadt mit viel Liebe renoviert und mit modernen Elementen versehen. Dies ist eine Herausforderung für jeden Bauherrn, in diesem Fall handelt es sich tatsächlich um eine sehr gelungene Baumaßnahme, wie die kleinen und großen Bürger finden. So gab es eine aktive Beteiligung der Hockenheimer Schulen an einem ausgelobten Malwettbewerb der Stadtwerke. Als Dankeschön liessen sie den Turm in Marzipan nachbilden, eine süsse Abwechslung für Jung und Alt. Es war für alle Beteiligten sehr erfreulich, wie zahlreich sich Hockenheimer Vereine und Institutionen an dem Bürgerfest beteiligten. Der Bürgermeister und die Stadträte feierten den ganzen Tag mit den Einwohnern der Stadt und dem Organisationsteam.

Ganz erstaunlich war die Qualität der Darbietungen, egal ob es sich dabei um engagierte Kinder aus Sportvereinen oder Orchestern handelte,  um Aufführungen von Laienspielgruppen oder Freizeitmusikanten oder den professionellen Komponenten des Rahmenprogramms. Die Bandbreite machte den Tag zu einem erlebnisreichen Highlight in der Region an diesem Wochenende. Als auch noch die Fußball(halb)götter mitspielten und an diesem Samstag Argentinien schlugen, dauerte das Fest bei tropischen Temperaturen und ebenso heißer Musik bis in die tiefe Nacht…

Aufgaben C. Horrix
Projektleitung im Auftrag der Stadtwerke Hockenheim
Moderation und technische Leitung der Veranstaltung

Kategorie: Beispiele, Dienstleistungen

Über den Autor

Christoph Horrix, (51) entwickelt und organsiert seit mehr als 10 Jahren Veranstaltungen und ist als Moderator, Autor und Coach seit 2001 selbständig.

Profil des Autors

Kommentare (0)

Trackback URL | Kommentare als RSS Feed

Zu diesem Beitrag gibt es noch keinen Kommentar. Seien Sie der Erste.

Auf geht´s, sagen Sie uns Ihre Meinung zum Artikel.




Wenn Sie ein Bild zu Ihrem Kommentar anzeigen lassen möchten, gehen Sie auf Gravatar.